humeyra

Für die psychosoziale Gesundheit von Geflüchteten, Asylsuchenden und Migrant*innen

Mehr erfahren

Ausgangslage

Die Migration eröffnet Betroffenen nicht nur neue Chancen und Lebensperspektiven, sondern geht, insbesondere im Falle erzwungener Migration, oft auch mit einer Vielzahl von Belastungen und Herausforderungen einher. Hierzu gehören traumatische Erfahrungen, Verfolgung und Verluste im Herkunftsland, als auch Belastungen am neuen Zielort wie familiäre und kulturelle Entwurzelung, Stigmatisierung, Schwierigkeiten mit der Sprache, Arbeitsintegration, unsichere Aufenthaltssituation (u.v.m.), welche psychische Erkrankungen nach sich ziehen oder verstärken können. Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund sind zudem besonderen Barrieren zur hiesigen medizinischen und psychiatrischen Gesundheitsversorgung ausgesetzt. Bisherige Studien zur schweizerischen Gesundheitsversorgung weisen auf Defizite bezüglich des Einsatzes von Sprach- und Kulturmittler*innen und niedriger Kultursensitivität der Versorgung hin. Fehlende niederschwellige psychosoziale Angebote, unzureichende Vernetzung und Informationsfluss in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachleuten, fehlende Finanzierung von interkulturellen Dolmetscher*innen und unzureichende kultursensitive Weiterbildungen erschweren die Gewährleistung der psychosozialen Gesundheit von Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund.

Humeyra setzt genau an diesen Punkten an.

Sou Bouy Lo

humeyra, weil „anders“ „normal“ ist, Diversität Chancen bietet, Toleranz Vertrauen herstellt, Verständnis Akzeptanz schafft, Autonomie Menschenrecht ist und weil das alles zum Mensch-sein gehört.

Sou Bouy Lo Präsidentin

Lisa Hochstrasser

Mir liegt es am Herzen, mich für die psychische Gesundheit aller und eben besonders dieser häufig sehr belasteten Gruppe der Geflüchteten, Migrant*innen und Asylsuchenden einzusetzen und dementsprechende Angebote zugänglicher zu machen.

Lisa Hochstrasser Vizepräsidentin

Babice Schlumpf

humeyra, weil ich mich mit viel Herzblut für das Wesentliche im Leben einsetzen möchte: Die Begegnung auf Augenhöhe, das gemeinsame Lernen und Weiterentwickeln und vor allem das gegenseitige Verständnis und die Offenheit für Neues. Genau das ist für mich der Grundstein für eine erfolgreiche Umsetzung der Förderung psychosozialer Gesundheit eines jeden Menschen.

Babice Schlumpf Aktuariat, Fundraising und Events

Cornelia Meier-Tschudi

humeyra, weil der Zugang zu und die Versorgungsqualität von psychischer Gesundheit für alle in unserer Gesellschaft gleichberechtigt möglich sein muss.

Cornelia Meier-Tschudi Finanzen

Benjamin Arnold

Seit mehreren Jahren in der psychiatrischen Grundversorgung tätig, ist mir die Förderung einer niederschwelligen traumaspezifischen Therapie ein grosses Anliegen.

Benjamin Arnold Forschung & Weiterbildung

Florian Rudin

humeyra, weil ich der festen Überzeugung bin, dass jedem Menschen ein möglichst unbelastetes und uneingeschränktes Leben ermöglicht werden soll und deswegen der Zugang zu Hilfe gerade auch besonders exponierten Gruppen zur Verfügung stehen muss.

Florian Rudin Finanzen & Juristische Beratung

Newsletter

Gerne informieren wir Sie regelmässig über unsere aktuellen Projekte.